Royal Rangers 296

Ibbenbüren

Stammposten 296


Stamm 296 Ibbenbüren

Der Stamm 296 Ibbenbüren wird mittlerweile von zwei Gemeinden getragen: Der Freien Christengemeinde und der Thomasgemeinde.

Historie

2002

Gründung des Stammes
Pfingstcamp mit der Region W2 "Gemeinsam sind wir stark" 

2003

Kundschaftercamp "Jäger des verlorenen Schatzes" in Ibbenbüren

2004

Sommercamp der Region W2 "Der Berg ruft" in Bückeberg

2005

Bundescamp in Neufrankenroda, Thüringen mit 10.000 Rangern. Motto "Entscheidung"

2006

Pfingstcamp "Unterwegs nach Alaska" mit Schüttorf aus N4 in Haselünne

2007

Regionalcamp „Fest verwurzelt- Neues erleben“ am Möhnesee in Arnsberg zum 100jährigem Jubiläum der Pfadfinder mit Schüttorf und Osnabrück aus N4

2008

Forschercamp in Bad Driburg in der Region W2 mit Bielefeld 1 und 2

2009

Pfingstcamp "Meisterwerke" in Arnsberg

2010

Kanutour auf der Hase

2011

Pfingstcamp "Nimm 3" in Ibbenbüren- Laggenbeck mit Schwenningdorf und Eickhorst

2012

Regionalcamp zu Pfingsten „Soli Deo Gloria“ in Holperdorp
Lilienhajk in Ibbenbüren vom 14. bis zum 16. September
Herbsthajk mit den Pfadrangern von Detmold bis nach Bielefeld vom 18. bis zum 20. Oktober

2013

Pfingstcamp "Der Baum fällt" in Rodde bei Rheine (stammintern) vom 17. bis 21. Mai
Kanutour auf der Hase vom 21. bis 22. Juni
Teilnahme am Städtewettbewerb "Mission Olympic" vom 28. bis 29. Juni: Kohtenbootfahren, Sägen, Ranger-Kegeln, Slackline, Fackellauf.

2014

Minicamp der Blaufußtölpel (9.-11. Mai)
Minicamp der Wilden Hasen (13.-15. Juni)
Bundecamp in Neufrankenroda, Thüringen mit 15.000 Rangern. Motto "Aufbruch"